Himbeertörtchen mit weißer Schokocreme

Himbeertörtchen mit weißer Schokocreme


Ihr habt es sicher schon gesehen: Feinschmeckerle hat einen neuen Look bekommen. Und Ihr kennt das Bild oben links noch nicht? Ja klar, denn das Rezept gibt es erst heute.. meine allerliebsten Himbeertörtchen mit weißer Schokocreme!



Einen Mürbeteig erstellen mit folgenden Zutaten:

  • 200 g Weizenmehl (405)
  • 120 g Butter 
  • 70 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
Tartelettes (Teig reicht für ca. 7 kleinere Förmchen):

  • 1 h kalt stellen
  • In der Zwischenzeit Tartelette Förmchen mit Butter sorgfältig einpinseln
  • => Die Tarteletteförmchen gibt es zum Beispiel hier!
  • Dann Teigmenge (in Größe eines großen Flummies / Tischtennisballs…) abstechen, zu einer Mini-Kugel formen
  • Zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie mit Wellholz ausrollen – ggf. noch so auseinander ziehen, dass eine runde Form entsteht
  • Teig in Tarteletteform legen, so zurecht drücken, dass alles gut ausgefüllt ist
  • Sollte noch Rand überstehen, Form umgedreht auf Frischhaltefolie drücken – so lassen sich die Teigreste gut abnehmen und weiter verarbeiten
  • Die Böden aller mit Teig ausgekleideten Tartelette Förmchen mit einer Gabel gut einstechen
  • Böden mit Backpapier und Hülsenfrüchten (z.B. Erbsen) auslegen und für ca. 10 Minuten im vorgeheizten Ofen bei  180 Grad backen, rausholen und dann nochmals 5 Minuten in den Ofen geben, bis er gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist. Achtung! Das kann sehr schnell gehen 😉
  • Törtchen auskühlen lassen
Weiße Schoko-Creme:
Das ist meine Lieblingscreme, die man natürlich auch pur essen kann – einfach herrlich!
  • 200 g weiße Schokolade fein hacken mit 
  • 100 ml Sahne auf ganz kleiner Flamme erhitzen und mit dem Schneebesen glatt rühren
  • Wenn die Schokolade komplett geschmolzen ist, den Topf vom Herd nehmen und 
  • Mark von 1 Vanilleschote und 300 g Crème fraîche unterrühren
  • Crème in die Tartelettes füllen, mit Obst nach Wahl (z.B. Himbeeren) dekorieren
  • Wenn noch was über bleibt: aufessen 😉 Oder in Schälchen füllen für später…
  • Mindestens 2 h kalt stellen…
Und genießen! 🙂

1 comment

Add yours

Kommentar verfassen