Einfach und köstlich: Dinkel Kekse

Einfach und köstlich: Dinkel Kekse


Seit einiger Zeit bin ich ein Riesefan von Dinkel. Vor allem vom Albdinkel von der schwäbischen Alb. Den verwende ich gerne bei meinen Weihnachtsplätzchen, z.B. im Teig der Dinkel Kekse. Und wenn ich nicht gerade selbst backe, koste ich gerne die damit gebackenen Albdinkel Weckla oder schwäbischen Dinkelkönige vom Becka Beck.

Cookies mit Dinkel

Dinkel Plätzchen

Dieses Jahr habe ich das erste mal mit Dinkelplätzchen gebacken. Ich wollte einfach mal testen, wie ganz einfache Mürbeteig Kekse mit Dinkelmehl schmecken – und einer Freundin eine Freude machen, die allergisch auf Weizenmehl reagiert. Zwar gibt es hier in der Region immer mehr Dinkel Brote und Brötchen im Angebot. Süßes oder z.B. Dinkel Cookies sind leider eher selten zu bekommen.

Ich habe das Rezept extra ganz simpel gehalten. Lediglich gute Eigelb, Butter, Zucker und Dinkel Mehl braucht es, um einen geschmeidigen Teig zu erhalten. Wer mag gibt noch Vanille oder Zitronenabrieb dazu. Ich bin auch schon von der völlig puristischen Variante sehr begeistert. Die Kekse schmecken köstlich.

Dinkelkekse – nicht nur für den Weihnachts Plätzchen Teller

Und sind durch die „Abschneide-Technik“ im Handumdrehen hergestellt. Das wird ein neuer Klassiker auf dem Plätzchen Teller. Und nicht nur da – die Dinkel Kekse kann man auch das ganze Jahr über essen. Nicht nur zur Weihnachte Plätzchen Zeit. Auch die Variante mit Hagelzucker schmeckt uns ganz ausgezeichnet!

 

Weihnachts Plätzchen mit Dinkel

Rezept Dinkel Kekse

(2 Bleche)
Zutaten:
  • 250 g Butter
  • 160 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 400 g Dinkelmehl (630)
Zubereitung:
  • Butter mit Zucker und Eigelb schaumig schlagen
  • 400 g Dinkelmehl (630) dazu geben
  • Teig 3 langen Rollen formen (ca. 5 cm dick) und entweder rund lassen oder wie ich mit Hilfe von zwei Teigschabern eckig formen
  • Optional: Rollen in Hagelzucker drücken
  • In Frischhaltefolie packen und mindestens 45 Minuten ruhen lassen
  • Ofen auf 180 Grad vorheizen
  • Scheiben abschneiden (ca. 0,5 cm) und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben
  • Wer mag gibt jetzt noch Hagelzucker auf die Kekse (leicht andrücken) oder lässt sie Natur, um sie zum Beispiel später noch mit Schokolade zu veredeln
  • Kekse ca. 10 Minuten backen – sie sollen noch schön hell sein
Dinkel Plätzchen Varianten:
  • Vanillezucker oder Zitronenabrieb mit in den Teig geben
  • Gehackte Nüsse und  / oder gehackte Cranberries in den Teig geben
  • Mit Schokoflocken oder etwas Fleur de Sel bestreuen (vor dem Backen)
  • Danach mit Schokolade dekorieren
  • Die Kekskreise etwas schmaler abschneiden und je zwei Scheiben aufeinander legen, nachdem sie mit Marmelade oder Nutella (Samba) gefüllt wurden
Jetzt müsst Ihr sie nur noch genießen! Ihr werdet sehen, sie sind im Handumdrehen weg, und Ihr müsst schon wieder neue Dinkel Cookies backen 😉

 

1 comment

Add yours
  1. Lena

    Ich werde die Plätzchen dieses Jahr mal nachbacken!
    Übrigens findet deine Suche „Dinkelkekse“ oder „Dinkelplätzchen“ nicht. Geht nur über Google. Bin auch nicht daraufgekommen, dass man Dinkel Kekse auseinanderschreiben könnte ;).
    Auf dem Tablet kann ich auf deinem Blog nicht nach unten scrollen.
    LG Lena

Kommentar verfassen