Urlaubssouvenir für Bushcook: Lieblingseinkaufsfortbewegungsmittel und Blitz-Käsespätzle mit Tegernseer Käse


4. Geburtstags-Blog-Event - Souvenirs in der KücheBushcooks Kitchen kann man ganz klar als grande Dame von Foodbloggerhausen bezeichnen. Seit 4 Jahren entführt Sie uns in die Welt der feinen Küche, besucht Sternerestaurants und schreibt über die spannendsten Kochbücher.

Ein Jubiläum muss gefeiert werden – und so gibt es einen tollen Blogevent „Souvenirs in der Küche„.

Ich habe lange überlegt, ob mein ganz besonderes „Urlaubs Souvenir Highlight“ hier wirklich reinpasst. Denn: ich habe mir letzten Herbst am Schliersee mal eben ein Fahrrad gekauft.
Und was hat das jetzt mit der Küche zu tun? Ziemlich viel!

Denn seitdem lasse ich das Auto fast immer stehen und nur wenn es schneit oder vereist ist, fahre ich nicht mit meinem neuen grünen Lieblingsfortbewegungsmittel.

Und so wird auch jeder Wochenmarkt-Einkauf mit Hilfe mit zwei riesigen Satteltaschen und dem neuen Fahrrad getätigt. Oftmals bin ich immer wieder überrascht wie stabil das Ganze ist – kürzlich hatten beide Satteltaschen rund 18 kg Gewicht – aber alles kein Problem 😉

Ich war auch früher schon sehr gerne auf unseren Wochenmärkten unterwegs. Aber erst seit ich mein neues Bike habe, bin ich z.B. auch wieder häufig auf dem Reutlinger Wochenmarkt.

Das war mir früher mit dem Auto viel zu stressig. Denn mit dem Auto herrscht Samstags in der Innenstadt Krieg. Und das wollte ich mir Samstags nicht unbedingt geben – deshalb gibt es häufiger nach Metzingen, wo es ja auch eine Stadt ohne Outlet gibt 😉

Weshalb habe ich mir nun ein Fahrrad am Schliersee gekauft? Es war Liebe auf den zweiten Blick!

Ich habe schon länger mit einem E-Bike geliebäugelt. Bei uns gibt es ja ganz ordentliche Steigungen – und ich wollte einen Teil von meinem Arbeitsweg mit dem Fahrrad absolvieren und auch sonst so gut es geht aufs Auto verzichten.

In genau dieses Fahrrad habe ich mich schon bei der Recherche im Internet verliebt. Und plötzlich stand es da in Schliersee beim Schliersee Radhaus in voller Pracht.

Irgendwie hat uns der Zufall zusammengeführt – das grüne Cube und mich. Nach der Probefahrt war ich noch viel begeisterter. Nicht nur vom Fahrrad, sondern auch von der Beratung durch das Schlierseer Mountainbike Urgestein. Der mir auch ein Angebot machte, das ich kaum ausschlagen konnte. Zudem war es genau das letzte Modell in meiner Größe und in Grün.

Und so habe ich jetzt ein neues Fortbewegungsmittel und ein Souvenir vom Schliersee – damit machen die Einkäufe noch viel mehr Spass – und die Umwelt wird geschont!

Aber natürlich gibt’s auch ein Rezept! Egal wo ich bin, besuche ich die anwesenden Käsereien.
So war das auch am Schliersee / Tegernsee! Hier haben wir die beeindruckende Naturkäserei Tegernseer Land besucht – und jede Menge Käse gekauft.

Blitz-Käseknöpfle mit Käse von der Naturkäserei Tegernseerland

Diese Käsespätzle mache ich mir ganz gerne als Mittagessen in der Büroküche. Das Bild ist übrigens auch da geschossen. Mit dem Original Büroküchenteller.

Da verzichte ich dann  auch mal auf den Berg Zwiebeln. Das nächste Meeting kommt ja unweigerlich 😉

Dazu bereite ich die Spätzle bereits am Abend zuvor zu (wenn’s schnell gehen muss nehme ich gerne meine Spätzlesreibe). Und zwar nach diesem Rezept für 1 Person:

  • 100 g Mehl (Weizen 405) in eine Schüssel geben, eine Mulde ins Mehl eindrücken
  • 2 kleine Eier in die Mulde schlagen
  • 1/4 TL Salz dazu geben
  • Sollte der Teig zu fest sein, mit wenig Mineralwasser nachhelfen – je dickflüssiger der Teig, desto „kräftiger“ sind die Spätzle
  • Alles gut mit einem Kochlöffel vermengen, bis der Teig Blasen wirft
  • Großen Topf mit Wasser aufsetzen, Wasser salzen
  • Jetzt entweder Spätzle mit der Spätzlesreibe ins Wasser reiben
  • Kurz aufkochen lassen – die Spätzle sind gar, wenn sie oben schwimmen
  • Mit einem Schaumlöffel Spätzle aus dem Wasser nehmen und warm stellen
Solche Mini-Teigmengen sind in Windeseile von Hand verarbeitet.
Während die Spätzle auskühlen, reibe ich mir schon mal eine Portion vom Käse meiner Wahl. 
Ich hatte nach unserem Urlaub verschiedene Sorten der Tegernseer Naturkäserei ausprobiert. Mein Favorit ist aber ganz klar der mittelalte Bergkäse. 
Am nächsten Tag in der Mittagspause schnappe ich mir eine Pfanne und erhitze 1 EL Butter.
Sobald sie leicht zu schäumen beginnt, kommen die Spätzle in die Pfanne und werden geschwenkt, bis sie schön heiss sind. Genau dann kommt der geriebene Käse dazu – und wird mit geschwenkt, bis er geschmolzen ist.
Ebenfalls zuhause bereite ich mir oft einen bunten Salat zu – das Dressing transportiere ich extra. 
Zusammen mit den Blitz Käsespätzle habe ich so ein absolut geniales Mittagessen – in wenigen Minuten!
Wer braucht da schon eine Kantine mit Päcklesessen?
Bei uns gibts auch sonst immer mal wieder Käsespätzle – natürlich auch mit geschmälzten Zwiebeln. Hier ist das Rezept.
Und wer wissen will, wie man so richtige schwäbische Spätzle macht, sollte sich das mal die Anleitung von A – Z durchlesen.
Liebe Dorothée, ich wünsche Dir noch viele schöne Jahre mit der Bloggerei und jede Menge tolle Erlebnisse und Geschmacks-Überraschungen bei Deinen Restaurant-Besuchen!
Affiliate-Links : Wenn darüber bestellt wird, erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in Feinschmeckerle stecken kann.


2 Comments

Add yours

Kommentar verfassen