Die perfekte Grillbeilage: Nudelsalat mit Rucola, Parmesan und Tomaten(pesto) #wirrettenwaszurettenist

Die perfekte Grillbeilage: Nudelsalat mit Rucola, Parmesan und Tomaten(pesto) #wirrettenwaszurettenist


Nudelsalat mit Rucola, Parmesan und Tomaten(pesto)

Auch diesen Monat tun sich wieder einige Foodblogger zusammen, um die „Klassiker“ der Küche zu „retten“. Dieses Mal dreht sich alles um leckere Salate und Dressings. Das Thema passt ja perfekt in die Sommerzeit. Wer liebt sie nicht, die leckeren Grillsessions mit köstlichen Salaten?

Ich steuere einen Klassiker aus unserem Hause bei: den mediterranen Nudelsalat mit Rucola, Parmesan und Tomaten(pesto). Diesen italienischen Nudelsalat mit Farfalle gibt es so und in vielen Abwandlungen recht häufig bei uns. 
Gerne ersetze ich den Parmesan durch Feta oder Ziegenkäse. Wenn vorhanden gibt’s noch geröstete Pinienkerne und fein geschnittene Tomaten dazu. Und statt den Farfalle gibt’s dann auch mal Spirelli oder andere Nudeln, die gerne Sauce aufnehmen.
Und wenn ich wieder Tomatenpesto gemacht habe, darf auf keinen Fall ein Löffelchen im Dressing fehlen.
Das größte Problem an diesem italienischen Nudel Salat? Beim ständigen Probieren nicht die komplette Schüssel leer zu naschen 😉
Übrigens eignet sich dieser Nudelsalat auch ganz prima als Büro-Luch!

Rezept Nudelsalat mit Rucola, Parmesan und Tomaten(pesto) 

Zutaten:
  • 300 g Pasta (al dente gekocht)
  • 1 Bund Rucola
  • 5 Tomaten (oder 10 Cocktailtomaten)
  • Parmesan
  • Optional:
    • Pinienkerne
    • getrocknete Tomaten
    • Basilikum
    • Klein geschnittene Oliven
  • Olivenöl
  • Balsamico bianco
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung:
  • Pasta al dente kochen
  • Rucola waschen und grob zerkleinern (trocken schleudern)
  • Tomaten in kleine Stückchen schneiden
  • Vinaigrette zubereiten:
    • 3 EL Balsamico Bianco mit Salz und Pfeffer vermischen
    • 1 TL Senf (gerne Dijon Senf) und 
    • 1 TL Ketchup dazu geben und gut vermischen 
    • Jetzt erst 4 EL Olivenöl dazu geben und weiter gut mischen
    • Wer hat gibt jetzt auch noch einen oder zwei Teelöffel rotes Pesto dazu, um das Ganze abzurunden.
  • Alles miteinander vermischen und Parmesan grob über den Salat hobeln – das geht klasse mit einem Sparschäler!
Wer es aushält – oder Zeit hat, sollte den Salat 1 – 2 Stunden durchziehen lassen. Und dann erst den Rucola dazu geben. Dann ist er perfekt!
Die Teilnehmer der Rettungsaktion:

16 Comments

Add yours
  1. Ti saluto Ticino

    Ein köstlicher Klassiker! Diesen italienischen Salat gibt es bei uns auch oft zum Grillen. Wegen der Optik und natürlich wegen des Geschmacks kommen noch ein paar schwarze Oliven (am liebsten Taggiasca) hinzu.

  2. hoetuspoetus

    Jaaaaaaaaaaaaa!!!
    Genau … DAS ist eine große Hürde…. NICHT alles vom Fleck weg probieren 😀

    Wenn mein Sohn und ich was all zu leckeres "abschmecken" ….. dann ist ein Großteil *plötzlich*wie*weg*gezaubert* …. als Zeugen liegen dann "nur" … 16-18 große Esslöffel in der Spüle, die gespült werden wollen 😉

    …. und JA! Pinienkerne NICHT zu knapp …. sehr LECKER sieht es bei dir aus!

    Zauberhafte Grüße … Katja

  3. Jankes Soulfood

    Ohhhh…. Ina…. meine aktuelle Lieblingskombi!!!!! Jetzt wird es langsam echt fies *lach 🙂
    Mehr als "lecker", "sabber" und "eine Portion zu mir" bekomme ich nicht mehr raus, bitte entschuldige…..
    Liebe Grüße Janke

  4. Verboten gut

    Nudelsalate stehen neben Kartoffelsalaten immer hoch im Kurs … ich liebe Salate mit frischem Pesto, die sind auch so schnell zubereitet und soooo köstlich. Dein Salat lächelt mich an 😉

    LG Kerstin

  5. Barbara Furthmüller

    Mit den Farfalle sieht der auch noch besonders hübsch aus! Schön südlich, bei dem inzwischen heißen Wetter ideal. Mit gerösteten Pinienkerne, wie Du schreibst, als Clou, könnte ich mir das auch gut vorstellen.

Kommentar verfassen