Kartoffelsalat mit geschmälzten roten Zwiebeln und Speck

Kartoffelsalat mit geschmälzten roten Zwiebeln und Speck


Hier in Schwaben liebt man geschmälzte Zwiebeln. Egal ob zu Maultaschen oder über die Kässpätzle gegeben – das schmeckt einfach unheimlich gut. Weshalb also nicht auch mal eine Variante mit geschmälzten Zwiebeln im Kartoffelsalat ausprobieren?

Gesagt, getan! Und ich bin begeistert vom Ergebnis. Neben den geschmälzten roten Zwiebeln hatte ich noch ein paar Scheiben Schinkenspeck aus der Region, die ich mit angeschwitzt hatte.

Dazu gab es die die genialen neuen Kartoffeln vom Biolandhof Bleiche und das Geschmackserlebnis war perfekt. Ganz umschwäbisch habe ich die einfach in kleine Stücke geschnitten und nicht gerädelt.

Das nächste Grillfest kann also kommen 😉

kartoffelsalat-speck-2

Rezept Kartoffelsalat mit geschmälzten roten Zwiebeln und Speck

4 Personen

Zutaten

  • 16 kleine Kartoffeln (ich hatte Anuschka und habe diese in der Schale dampfgegart)
  • 1 große rote Zwiebel
  • Olivenöl
  • Balsamico bianco
  • Gemüsebrühe
  • ein paar Scheiben Schinkenspeck
  • Salz, bunter Pfeffer
  • Senf
  • Zucker

Zubereitung

  • Kartoffeln in der Schale garen, leicht auskühlen lassen und in grobe Würfel schneiden
  • Zwiebeln in feine Streifen schneiden und in etwas Olivenöl bei mittlerer Hitze garen
  • Fein gewürfelten Speck dazu geben und gemeinsam ca. 5 Minuten weiter braten
  • Dressing herstellen aus
    • 4 EL Gemüsebrühe
    • 4 EL Balsamico
    • etwas Senf
    • etwas Zucker
    • Salz, bunter Pfeffer
  • Kartoffeln mit dem Dressing marinieren
  • Zwiebel-Speckmischung unterheben

Den Salat 1 – 2 Stunden ziehen lassen. Ggf. nachwürzen mit Salz und Pfeffer – oder etwas mehr Essig / Brühe dazu geben. Ich verzichte ganz auf die Ölzugabe – in der Zwiebel-Speck-Mischung ist ja alles schon „inklusive“ 😉

Lasst es Euch schmecken!

2 Comments

Add yours
  1. Ylva

    Mal eine erfrischend-andere Variante vom traditionell schwäbischen Kartoffelsalat, liebe Ina 🙂 Besonders für so ein wenig Speck bin ich ja immer schnell zu begeistern, der macht sich bestimmt herrlich in diesem Gericht. Und sobald der Herbst kommt, bin ich dann auch wieder in Kartoffel-Laune. Das wird probiert! Danke.
    Liebe Grüße,
    Ylva

Kommentar verfassen