Kein Plätzchenteller ohne Ausstecherle

Kein Plätzchenteller ohne Ausstecherle


Ich liebe Weihnachtsplätzchen in allen Variationen. Auch wenn ich nicht die begnadete Plätzchen-Verzier-Künstlerin bin, sondern eher schlichte Sablés oder Coookies bei mir gebacken werden, esse ich doch auch gerne die etwas ausgefalleneren Varianten. Wenn ich sie nicht selbst backen muss 😉

Aber eine Sorte darf niemals auf dem Plätzchen Teller fehlen: Ausstecherle oder für die Nicht-Schwaben: (Buttergeback | Mürbteigplätzchen | Butterplätzchen).

Ich greife hier schon seit Ewigkeiten auf Schwiegermutters bewährtes Ausstecherle Rezept zurück. Die schmecken köstlich, buttrig und zart. Kein Wunder, sie ist ja auch eine begnadene Bäckerin!

Rezept Ausstecherle (zartes Buttergebäck)

(2 – 3 Bleche)

Zutaten:

  • 125 g Puderzucker
  • 250 g Butter
  • 1 Eigelb
  • 1 Msp. Salz
  • abgeriebene Schale von einer halben Zitrone
  • 375 g Mehl (Weizen 405)
  • Für die Glasur: 1 Eigelb zum Bestreichen, Hagelzucker oder gehackte Pistazien.

Zubereitung:

  • Puderzucker, Butter, Eigelb, Salz und Zitronenschale cremig verrühren
  • Das Mehl dazu geben und rasch einen Mürbeteig kneten.
  • Im Kühlschrank 2 Stunden ruhen lassen
  • 3 bis 4 mm dick ausrollen und ausstechen (Tipp: mit bemehlten Ausstechformen geht’s einfacher)
  • Mit Eigelb bestreichen, mit Zucker oder beliebig bestreuen.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad 8 bis 10 Minuten backen.

+ There are no comments

Add yours

Kommentar verfassen