Zuckerfreie Kekse mit Äpfeln und Aprikosen

Zuckerfreie Kekse mit Äpfeln und Aprikosen


Na, was habt Ihr Euch für 2017 vorgenommen? Mehr Sport? Abnehmen? Weniger Stress? Ich habe schon letztes Jahr angefangen mehr Sport zu machen und vor allem was für meinen Rücken zu tun. So schwinge ich mich nicht nur ab und an aufs Mountainbike, sondern gehe regelmäßig ins Zirkeltraining.

Da mir besonders das Gerätetraining nicht besonders viel Spaß macht, habe ich mir eine möglichst angenehme Location gesucht (ganz ohne diese typischen Muckibuden Poser…). Und: die Geräte stellen sich wie durch Zauberhand selbst ein…so bin ich also nach 40 Minuten fertig mit dem Training. Und fühle mich danach meist viel besser. Ja, meine Dauerrückenbeschwerden sind wirklich deutlich besser.

Aber vor allem mache ich den Sport, damit ich weiterhin schlemmen kann, ohne regelmäßig meine Kleidung zu erneuern 😉

Neben den Schlemmereien gibt es aber auch bei immer häufiger gesundes Essen. Vor allem viel Vollkornbrot, Obst und Gemüse. Und ab und zu auch gesunde Kekse aus dem Bioladen. Vermeintlich gesunde – denn die enthalten leider doch auch oft immer noch sehr viel Zucker. Auch Rohrzucker ist ja Zucker und dadurch nicht besser.

Zuckerfreie Kekse

Zuckerfreie Kekse wollte ich immer schon mal selbst backen. Und so standen die „gesunden Kinder Kekse ohne Zucker“ von Backen macht glücklich schon eine ganze Weile auf meiner Nachbackliste. Die Kombination aus Haferflocken mit Vollkornmehl, getrockneten Aprikosen und geriebenen Äpfeln stellte ich mir sehr lecker vor.

Und ja: die Kekse sind wirklich lecker. Sehr kernig, leicht fruchtig durch die Trockenfrüchte und natürlich auch ziemlich nahrhaft.

Aber ganz ehrlich: niemals zuckerfreie Kekse gemeinsam mit „klassischen“ Keksen essen, wie ich das dummerweise zuerst gemacht habe. Nach so einem buttrig, zuckersüßen Flammenden Herz mit Schoko-Nougat-Füllung ist die Begeisterung eher verhalten. Da geraten die gesunden Haferflocken Kekse ehrlich gesagt vollkommen ins Hintertreffen…

Tags drauf als Nachmittags Snack im Büro fand ich sie jedoch prima. Da war mein Zuckergaumen wieder „formatiert“ 😉

Und ja klar, ich weiß: auch Fruchtzucker ist Zucker. Doch hier wird komplett auf Haushaltszucker verzichtet, das finde ich klasse. Und ich mag Haferflocken in jeder Lebenslage, auch als Hauptbestandteil in den gesunden Keksen.

Diese gesunden Kekse sind übrigens vegan und kommen ganz ohne Butter, Ei und Milch aus. Sie können einfach verändert werden. Ihr könnt andere Trockenfrüchte verwenden, Dinkelflocken statt Haferflocken, oder natürlich auch Süßungsmittel dazu geben, wenn ihr es nicht komplett zuckerfrei ausprobieren wollt.

Und wer jetzt Angst hat: die Mischung macht’s. Ich esse so was hauptsächlich, um dann auch wieder Schlemmen zu können… also keine Sorge, das wird sicher kein healthy Blog 😉

Zuckerfreie Kekse

Rezept zuckerfreie Kekse mit Äpfeln und Aprikosen

(ergibt ca. 35 Kekse)
Zutaten

  • 1.5 große Äpfel geschält und geraspelt
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • 120 Gramm getrocknete Aprikosen ungeschwefelt
  • 90 Milliliter Hafermilch alternativ Kuh-, Mandel- oder Reismilch
  • 90 Milliliter Kokosöl oder Rapsöl, ich verwende eine 1:1 Mischung (ich habe reines Rapsöl verwendet)
  • 270 Gramm Weizenvollkornmehl oder Dinkelvollkorn (ich hatte Dinkelvollkornmehl)
  • 180 Gramm 5-Korn-Mischung alternativ nur Haferflocken (ich: hatte Kleinblatt Haferflocken)
  • 1 Prise Salz

zuckerfreie kekseZubereitung

  • Geraspelte Äpfel mit dem Zitronensaft beträufeln
  • Aprikosen sehr fein hacken und dazugeben (ich habe das mit dem Blitzhacker gemacht)
  • Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen
  • Milch und Rapsöl vermischen
  • Vollkornmehl, Haferflocken, Salz und eventuell Gewürze (habe ich weggelassen) in eine Schüssel geben
  • Früchte sowie die Milch-Öl-Mischung zügig unterrühren (geht auch mit einem einfachen Teigschaber)
  • Teig soll eher feucht sein
  • Ist er Euch zu nass sein, kann man aber noch einen Löffel Mehl zugeben
  • Mit den Händen kleine Kugeln formen,mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und die Kugeln zu Keksen platt drücken
  • Je dünner der Teig ist, desto knuspriger werden die Kekse
  • Die Kekse nacheinander ca. 20 Minuten backen
  • Sie bleiben eher weich.

Lasst es Euch schmecken!

 

Rezeptquelle: Backen macht glücklich

 

 

zuckerfreie-kekse-pin

1 comment

Add yours
  1. yeoldekitchen

    Zwischendurch mal ein paar gesunde Kekse naschen, schadet bestimmt nicht 🙂 Wir backen total gern mit Haferflocken und die Kombination mit Aprikose und Apfel hört sich verdammt lecker an. Müssen wir probieren!
    Viele Grüße aus Ye Olde Kitchen, Eva und Philipp

Kommentar verfassen