Leichter Apfelkuchen mit Joghurt

Leichter Apfelkuchen mit Joghurt


Ich liebe Kuchen. Vor allem Rührkuchen. Aber ohne Butter? Kann das schmecken? Als Yvonne vor einiger Zeit den leichten Apfelkuchen mit Joghurt gezeigt hat, konnte ich mir das nicht wirklich gut vorstellen. Ein Rührkuchen ohne Butter schmeckt doch sicher nicht… aber: ich wollte es unbedingt ausprobieren.

Und siehe da: der leichte Apfelkuchen mit Joghurt schmeckt! Aber da ich ja immer ehrlich bin: er schmeckt natürlich schon etwas anders als ein klassischer Rührkuchen. Da darf man sich nichts vormachen.

Yvonne hat den leichten Apfelkuchen in einer runden Springform gebacken. Ich habe den Kuchen in einer Kastenform ausprobiert. Das Rezept lässt sich auch super abwandeln und im Sommer mit frischen Beeren backen…

Apfelkuchen mit Joghurt

Aber moment mal … wird Feinschmeckerle noch ein Diätblog?
Startet sie eine Kooperation mit Weight Watchers? Gibt es bald Fitness Videos?
Da kann ich Euch beruhigen: nein, und nochmals nein!

Aber: ich muss Kuchen nur aus der Ferne anschauen, dann klebt er mir auf den Hüften. Und so steuere ich seit einiger Zeit etwas dagegen. Das heisst: ich gehe tatsächlich regelmäßig ins Zirkeltraining (und habe endlich keine Rückenschmerzen mehr) und esse nach dem Prinzip der Mischkalkulation ganz ohne Punkte zählen und Co. Das funktioniert ganz wunderbar und bietet Raum für wunderbare Schlemmereien…

Wenn die „leichte Variante“ dann auch noch so gut schmeckt wie dieser Apfelkuchen, ist das wirklich kein Verzicht. Findet übrigens auch dieser tierische Genießer 😉

Apfelkuchen mit Joghurt

Leichter Apfelkuchen mit Joghurt

(26cm Springform oder Kastenform)
Zutaten
  • 150g Joghurt (Yvonne: Vanillejoghurt mit 0,1% Fett, ich: normaler Joghurt + 1 Päckchen Vanillezucker mit Bourbon Vanille)
  • 2 Eier (M)
  • 3 TL Öl (ich: neutrales Pflanzenöl)
  • 100g brauner Zucker
  • 1/2 TL gemahlene Vanille (optional 1 Pck. Vanillezucker)
  • 250g Mehl (Dinkelmehl Type 630)
  • 1 Pck. Backpulver (ich hatte nur 1/2 Päckchen – das hat mir gereicht)
  • 3 große oder 4 kleine Äpfel
  • 1 TL Ceylon Zimt
Zubereitung
  • Zuerst den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen
  • Joghurt mit Öl, Eiern, Zucker und Vanille verquirlen
  • Mehl mit Backpulver mischen und esslöffelweise unterrühren, jedoch nur so lange, bis das Mehl eingearbeitet ist
  • Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen
  • 2 kleine Äpfel oder 1,5 große Äpfel in kleine Stücke schneiden, mit etwas Zimt bestreuen und unter den Teig heben
  • Restliche Äpfel in feine Spalten schneiden
  • Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26cm) füllen, mit den Apfelspalten belegen und mit Zimt bestreuen.
  • Yvonnes Tipp: ich nehme dafür ein ganz feines (Puderzucker-)Sieb, damit nicht zuviel Zimt auf eine Stelle kommt.
  • Optional könntet ihr den Zimt auch mit 1 TL Zucker (braun)mischen und dann auf dem Kuchen verteilen – so habe ich das gemacht.
  • Auf mittlerer Schiene 35 Minuten backen, abkühlen lassen und genießen.

 

Vielen Dank für dieses tolle Rezept, Yvonne!

Rezept nach Experimente aus meiner Küche

 

leichter Apfelkuchen mit Joghurt

+ There are no comments

Add yours

Kommentar verfassen