Apfel Tiramisu mit Walnuss und Honig aus dem Glas – regionales Winter Dessert

Apfel Tiramisu mit Walnuss und Honig aus dem Glas – regionales Winter Dessert


Dieses Jahr gibt’s an einem der Weihnachtstage auf alle Fälle das Apfel Tiramisu mit Walnuss und Honig. Schon als ich es vor einigen Wochen das erste Mal ausprobiert habe, war ich total begeistert. Es ist einfach wahnsinnig lecker und vor allem lässt es sich kreativ abwandeln zu unzähligen Apfel Tiramisu Dessert Varianten!

Weil ich das Apfel Tiramisu im Weckglas serviere, lässt es sich zudem total gut vorbereiten – und sorgt für einigermaßen stressfreie Feiertage. Das ist mir besonders wichtig, denn ich finde nichts ätzender als ausschließlich in der Küche zu stehen, während meine liebsten Gäste so gar nichts von mir haben – außer einem leckeren Essen natürlich 😉

apfel tiramisu

Mein Apfel Tiramisu ist auch relativ „leicht“. Wenn man also nach einem eher deftigen Winter oder Weihnachts Menü ohnehin schon gut gesättigt ist, sollte das Dessert meines Erachtens nicht noch die Mega Kalorienbombe sein – außer man will die Gäste mit sehr viel Verdauungsschnaps bewirten!
Das ist natürlich auch eine Möglichkeit 😉

Besonders gut gefällt mir hier auch wieder, dass meine Zutaten fast alle aus der Region stammen. Die Walnüsse aus dem Ermstal, die Kirschen hatte ich noch eingefroren (hier könnt Ihr auch getrocknete verwenden) und der Honig stammt von Bienenvölkern aus Reutlingen.

Apfel Tiramisu mit Walnuss Crunch

Eine schöne Abwandlung: als nussige Crunchy Note gebe ich gerne noch zerkleinertes Ermstäler Honig Walnusskonfekt vom Bäckerhaus Veit als Zwischenschicht und ganz oben mit drauf. Das eignet sich total klasse hierfür und rundet das Apfel Tiramisu wunderbar ab. Man muss nur aufpassen, dass während der Zubereitung nicht schon einiges davon in den eigenen Mund wandert, aber Ihr kennt ja dieses „Risiko“ sicher! Denn dieser nussige Honig Geschmack ist einfach verdammt lecker 🙂

Wer das nicht ergattert – schließlich gibt’s ja nicht nur Leser hier aus der Region – kann die Kekse auch weglassen und mehr Schoko Walnüsse reinpacken, oder notfalls andere Nuss-Kekse verwenden.

Walnüsse aus dem Ermstal und Honig von der Bienenelfe

Das Ermstäler Honig Walnusskonfekt vom Bäckerhaus Veit schmeckt nicht nur prima. Ich finde klasse, dass die Walnüsse hierfür direkt aus der Region stammen. Seit über 6 Jahren gibt es eine tolle und vor allem extrem leckere Kooperation zwischen den Erzeugern und Veit. Abgenommen wird nahezu die komplette Ermstal Walnuss Ernte für die Veit Walnuss Backspezialitäten.

Wenn nicht wie dieses Jahr die Natur dazwischen pfuscht und nicht nur die Walnuss Ernte, sondern auch die Apfel und Kirsch Ernte ruiniert. Ein sonniger März sorgte dafür, dass die Obstbaumblüte schon frühzeitig im Gange war – 6 Grad unter Null im April sind dann einfach Gift und sorgten für einen Ernteausfall, an den man sich im Ermstal nicht erinnern kann.

Mein großer Respekt geht an alle Erzeuger, die sich Jahr für Jahr wieder diesem Risiko stellen. Man schneidet Bäume, bereitet Äcker und Weinberge vor – alles in dem Wissen, dass eine einzige Frostnacht oder Hagel alles ruinieren kann.

Honig aus Reutlingen – ist auch in meinem Apfel Tiramisu

Auch Imkerin Birgit Wester ist letztendlich vom Wetter abhängig. Seit einigen Jahren leben ihre Bienenvölker an sorgfältig ausgesuchten Orten mit großer Pflanzenvielfalt, um ihren „Job“ zu erledigen: das Bestäuben unserer Pflanzen. Nur so ist auch eine gute Ernte möglich. Und wenn das Wetter verrückt spielt, fliegen zum Beispiel bei zu großer Nässe keine Bienen – was sich unmittelbar auf die Ernte auswirkt.

„Aber ich kaufe doch Bio Honig?“. Ja, aber auch der kommt ja nicht zu 100% aus Deutschland. Mit regionalem Honig unterstützt Ihr ganz gezielt die Ernte in Eurer Region. Und die Imker – ohne die es diese Bienenvölker und diesen Honig nicht gibt.

Birgit Wester, die Bienenelfe widmet sich der Imkerei mit voller Leidenschaft. Die Liebe zur Region verbindet sie mit dem Bäckerhaus Veit, welches eine Bienenpatenschaft für 3 Bienenvölker übernommen hat. Wie es den 3 Völkern das ganze Jahr über ergeht, kann man übrigens hier nachlesen.

veit honig bienenelfe

Ihr sucht noch ein leckeres Weihnachtsgeschenk? Den Honig der Bienenelfe kann man in ausgewählten Veit Cafés und CaféHäusern beziehen, ebenso wie das Ermstäler Honig Walnusskonfekt.

Wer sich mit dem Thema Bienen näher beschäftigen will, sollte auf alle Fälle den Film „More than honey“ anschauen.

Ich habe den Film damals durch Zufall im Kino gesehen und war zutiefst beeindruckt. So vieles wusste ich nicht – vor allem nicht, wie bedroht die Bienen heutzutage tatsächlich sind. Und am Ende war ich neben den Inhalten vor allem auch von der spektakulären Kameraführung beeindruckt!

Rezept Apfel Tiramisu mit Walnuss und Honig

für 6 – 8 Portionen – je nach Größe der Weckgläser

Zutaten

  • 500 g Quark – Fettstufe nach Wahl – ich nehme hier meist Magerquark
  • 200 g Sahne
  • 4 Äpfel
  • Optional: 2 EL getrocknete Kirschen oder aufgetaute TK Kirschen
  • 1 Handvoll Walnüsse
  • 80 g Schokolade (Zartbitter)
  • Butter
  • Honig
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • Zimt
  • Optional: Nuss Kekse, z.B. Ermstäler Honig Walnusskonfekt vom Bäckerhaus Veit
  • 6 – 8 (Weck)-Gläser
  • Zitronenabrief

Zubereitung 

  • Walnüsse knacken
  • Schokolade schmelzen und Walnüsse damit beträufeln
  • Kalt stellen – und nicht zwischendurch schon zu viele Schoko Walnüsse probieren 😉

  • Optional: Walnuss Konfekt grob zerkleinern
  • Quark mit Honig süßen (Menge je Geschmack), Vanillemark dazu geben
  • Sahne steif schlagen
  • Butter in einer Pfanne schmelzen
  • fein gewürfelte Äpfel dazu geben und anschwitzen – wenig später dann die Kirschen
  • Mit Zimt und 1 EL Honig abschmecken
  • Etwas Zitronenabrieb und 1 – 2 EL Wasser dazu geben
  • Ca. 5 Minuten auf mittlerer Stufe garen, immer wieder umrühren

  • Sahne unter die Quarkcrme ziehen (vorsichtig mit einem Schneebesen)
  • Jetzt nur noch das Apfel Tiramisu schichten:
    • Apfelkompott
    • Walnüsse und / oder klein gehacktes Walnuss Konfekt / Nusskekse
    • Quark Creme
    • Und von vorne…;-)
    • Abschließen mit Walnüssen / Kekstückchen

Der Phantasie sind bei diesem Dessert keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt z.B.:

  • Sahne durch Joghurt (griechischen Joghurt ersetzen)
  • Den Quark einige Stunden abtropfen lassen – dann wird das Ganze etwas fester
  • Mascarpone statt Quark verwenden
  • Ihr esst lieber mehr Frucht? Dann nehmt weniger Quark und noch 1 – 2 Äpfel dazu…
  • Birnen Tiramisu gefällig? Kein Problem… gleiche Zubereitung!
  • Weihnachtsnote soll stärker mit rein? Dann verwendet Spekulatius Kekse in Eurem Apfel Tiramisu

Es schmeckt auch nach einem Tag im Kühlschrank noch prima und ist schön durchgezogen. Die Crunchy Kekse gebe ich dann kurz vor dem Servieren oben mit drauf!

 

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit dem Bäckerhaus Veit.

+ There are no comments

Add yours

Kommentar verfassen