Kostenlose Website mit METRO = mehr Zeit Macadamia White Chocolate Cookies zu backen!

Kostenlose Website mit METRO = mehr Zeit Macadamia White Chocolate Cookies zu backen!


Ich bin ja nicht nur als Foodbloggerin unterwegs, sondern manchmal inkognito auch als Restauranttesterin. Und was macht die kleine Streberin Frau Feinschmeckerle? Richtig!! Sie informiert sich vorab, was Sie wohl erwartet. Während ich mich privat auch ganz gerne mal überraschen lasse, bin ich beruflich ganz gerne vorbereitet. Als erstes checke ich die Website. Und da wird es in letzter Zeit oft schon schwierig: immer weniger Restaurants haben eine Website. Viele leiten einfach alles auf die Facebook Seite. Das mag zwar vermeintlich clever sein (man spart ja erst mal Zeit und Geld). Aber vor allem aus Service Sicht und natürlich der Suchmaschinen ist eine eigene Website absolut empfehlenswert.

Doch ich kann’s gut verstehen: gerade wenn man eine Location frisch eröffnet hat, steckt man meist 100% 1000% Energie (und oft auch das komplette Budget) in das neue Restaurant. Schließlich will man hier gleich gut durchstarten – Gastronomie ist schließlich kein Kinderspiel.

Wenn man Glück hat, kennt man einen Webdesigner im Freundeskreis, der einem günstig eine Website aufsetzt. Denn die wenigsten Gastronomen sind gleichzeitig auch professionelle Webdesigner. Oft bekommt man dann aber auch Angebote von Agenturen, die vor allem am Anfang eher für Schockstarre sorgen und einfach nicht ins Budget passen.

Und so macht man erst mal eine Facebookseite… und steckt freie Zeit, die man nicht mit Agenturen über neue Design Entwürfe diskutiert lieber in neue Cookie Kreationen für die lieben Gäste. Kleiner Tipp: meine Macadamia White Chocolate Cookies passen im Mini Format übrigens perfekt zum starken Espresso nach dem Essen – diese Kunden kommen garantiert wieder  😉

macadamia white chocolate cookies

Kostenloser Webseiten-Baukasten von METRO

Jetzt bietet METRO eine Lösung für alle Gastronomen: eine kostenlose Website – sogar inklusive Hosting! Mit dem mit dem HoReCa.digital Webseiten-Baukasten von METRO erstellt Ihr mit wenigen Klicks einen eigenen professionellen Internetauftritt. Und das ganz ohne Programmierkenntnisse. Oder um es noch klarer zu sagen: man kann nichts falsch machen und löscht auch nicht das internet 😉

Als professionelle Internet-Tante kann ich Euch nur dazu beglückwünschen, dass es so ein Angebot gibt. Es gibt nicht nur moderne Design Vorlagen, Eure Seite wird auch suchmaschinenoptimiert – und ist natürlich responsive, d.h. egal ob Tablet, Smartphone oder Laptop – es sieht immer alles professionell aus. Und verschafft Euch einen perfekten ersten Eindruck beim potenziellen Neukunden in Eurem Restaurant. Schaut Euch das kostenlose Angebot der METRO mal genauer an – auf der Website gibt’s sogar noch ein ganz spannendes Erklärvideo dazu.

Und währenddessen serviere ich Euch noch einen von meinen frisch gebackenen Macadamia White Chocolate Cookies, so nett bin ich zu Euch 😉

Rezept Macadamia White Chocolate Cookies

Zutaten:

  • 150 g Butter
  • 200 g Zucker (brauner Rohrzucker)
  • 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
  • 1 Ei (Größe M)
  • 2 Esslöffel Milch
  • 125 Macadamia Nüsse (ich hatte leicht gesalzene und geröstete)
  • 200 g weiße Schokolade
  • 200 g Mehl (Weizen 405)
  • 2 TL Backpulver

Zubereitung:

  • Backofen vorheizen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze)
  • Butter schmelzen
  • Schokolade fein und die Macadamia Nüsse etwas gröber hacken
  • Geschmolzene Butter, braunen Zucker und Bourbon-Vanillezucker in eine Rührschüsse geben und mit dem Schneebesen der Küchenmaschine schön schaumig schlagen
  • Erst Ei und dann die Milch dazu geben und weiter cremig schlagen (lassen) 😉
  • Mehl und Backpulver dazu geben
  • Ganz zum Schluss die Nüsse und die Schokolade dazu geben und gut vermengen
  • Ganz wichtig: der Teig muss nun unbedingt 1 Stunde kühlen
  • Im Anschluss setzt Ihr die Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech – ich mache kleine Kugeln (Tischtennisball Größe) und drücke diese etwas platt… ihr könnt auch einfach mit einem Löffel etwas Teig abstechen und dann auf das Blech geben.
    Bitte lasst auf alle Fälle wirklich viel Platz zwischen den einzelnen Keksen. Die Kekse wachsen ordentlich an! Vertraut mir! 😉
  • Jetzt je nach Größe ca. 6 – 8 Minuten backen lassen.. die Kekse dürfen ruhig noch etwas weich sein beim rausholen – wenn man sie schnell kühlt, werden sie wieder fest.
  • Macht Ihr nur Mini Kekse bleibt am besten vor dem Backofen stehen… diese Minis sind im Handumdrehen fertig… und die Phase zwischen „perfekt“ und „braune Keksränder“ ist ein paar Sekunden lang… aber wenn’s dann doch mal passiert ist: die Kekse schmecken immer noch super und lassen sich als Keks Brunch auch wieder super im Dessert verarbeiten!

 

 

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit METRO Cash & Carry Deutschland GmbH.

+ There are no comments

Add yours

Kommentar verfassen